Home      Aktuelles
 
Professur für Geoinformatik an der HS-RM
Seit Anfang 2018 ist Manfred Loidold Professor für Geoinformatik an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden (HS-RM). Auf seinen Antrag wurde der Stellenumfang auf 50% reduziert, sodass er weiterhin für die LO-GI-PM GmbH arbeiten kann. 

Interesse an Lehre und Forschung sowie interessante Kompetenzen an der Hochschule und im Umfeld (BKA, HOLM Frankfurt, ...) haben ihn zu diesem Schritt bewogen.

OGD-Leitfaden für Geodaten
Im Auftrag der SIK-GIS wurde ein OGD-Leitfaden für die Publikation von Geodaten auf opendata.swiss als Open Government Data erarbeitet. Fragen und Feedback sind willkommen via Kontakt.

Vortrag zu Grenzen und Herausforderungen des autonomen Fahrens bei Tagung "Smart me, smart home, smart world?"
Auf Einladung der evangelischen Akademie in Tutzing bei München hat Manfred Loidold einen Vortrag zum Thema "Unverhofft kommt oft ... doch nicht - Grenzen und Herausforderungen der Digitalisierung am Beispiel des autonomen Fahrens" gehalten. Die Präsentation kann bei Interesse angefragt werden über Kontakt.

Geo Big Data: Chancen und Risiken für "Geo" bei der digitalen Transformation
BigData ist kein Trend, sondern Realität. Geodaten sowie Geoanalyse spielen dabei eine wichtige Rolle, wie eine BARC-Studie bestätigt (Big Data Analytics; Auf dem Weg zur datengetriebenen Wirtschaft, 2014, S.41f). Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, absolvierte Manfred Loidold das CAS Big Data der Fernfachhochschule Schweiz (www.ffhs.ch). Dort lernte er sowohl die konzeptionellen Grundlagen als auch wichtige Tools und Sprachen (Python, HiveQL, Spark SQL...).

Gewonnene Kompetenzen, erste Projektarbeiten (SALIAM; siehe unten) und ein erweitertes Kontaktnetz ermöglichen das Angebot zur Beratung zu Chancen und Risiken für "Geo" (Daten, Analyse, Koordinaten,...) bei der digitalen Transformation (www.geobigdata.ch).
 
Die grossvolumige Datenverarbeitung und umfassende Vernetzung bieten neue Möglichkeiten der Geodatennutzung, z.B.:
  • Projekt SALIAM für Polizeibehörde (Semiautomatische Identifikation von Luftbildern zur Identifikation von Angriffen bei Massenanlässen): Zur Verhinderung von Straftaten wie Silvester 2015 z.B. in Köln können bei Massenveranstaltungen über Fernerkungdungsdaten, Geoanalysen und BigData-Methodik Übergriffe vollautomatisiert erkannt, verhindert und leichter aufgeklärt werden – näheres gegebenenfalls nach Kontaktaufnahme 
  • Die Warnweste rettet das eigene Leben – aber wer denkt schon daran, wenn plötzlich vor einem ein dampfendes Auto auf dem Dach liegt, in dem Menschen liegen? In der Zukunft des Internet of Things (IoT) wird das eigene Auto beim Öffnen der Türe bei Unfall, Stau oder Panne automatisch prüfen, ob es auf der Autobahn befindet, und gegebenenfalls über das Soundsystem an die Warnweste erinnern.  
 
Geodaten in der Digitalisierung
Geodaten spielen bei der Digitalisierung eine entscheidende Rolle, denn bei den unterschiedlichen Daten aus heterogenen Quellen sind die Geokoordinaten der entscheidende Identifikator für Zusammenhänge: Was am selben Ort ist, hat höchstwahrscheinlich mit einander zu tun.

Daher engagiert sich die Schweizerische Organisation für Geoinformation (www.sogi.ch) für den Aufbau eines thematischen Netzwerks mit den Zielen:
  • die Entwicklung innovativer Lösungen zu unterstützen
  • den Wert von Geodaten auch ausserhalb der eigentlich Kern-Geo-Szene bekannt zu machen.

Manfred Loidold ist im Kernteam für den Aufbau dieses Netzwerks engagiert. Er hat Vorträge gehalten zum Thema "Geo (in) Big Data" an der GEOSummit2016 (Vortrag) und zu den Beschränkungen, Hindernissen und Aussichten des autonomen Fahrens an der ETHZ (Vortrag).
 
Weitere Informationen zum Thema und den Erfahrungen finden sich in diesem Info-Flyer.
 
 
CAS "ICT-Beschaffung" mit BBL-Zertifikat erfolgreich absolviert
Manfred Loidold hat das erstmals angebotene CAS ICT-Beschaffungen am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern erfolgreich abgeschlossen. Bei der Prüfung für das BBL-Modul "Grundlagen des öffentlichen Beschaffungswesens", die im Rahmen des CAS absolviert werden konnte, erreichte er die beachtliche Gesamtnote 5.9.
 
 
Zusammenarbeit mit APP Unternehmensberatung (Thomas Strösslin) bei technischen GI-Aufträgen
Um den Kunden eine umfassend gute Dienstleistungbieten zu können, arbeitet die LO-GI-PM GmbHin Zukunft bei technischen GI-Aufträgen mitdem IT-Experten Dr. Thomas Strösslin APP) zusammen. Er hat 15 Jahre Berufserfahrung in der IT und dabei unterschiedliche Funktionen ausgeübt (IT-Architekt, Programmierung etc.). Um Grundlagenkompetenz in der Geoinformatik zu erwerben, hat er 2011 das CAS "Räumliche Informationssysteme an der ETHZ besucht. Der Flyer informiert genauer über seine Fähigkeiten und mögliche gemeinsame Auftragsarbeiten.
 
 
HERMES 5.1 Zertifizierung (November 2014)
Manfred Loidold ist nun auf Stufe Foundation HERMES 5.1 zertifiziert. Er erreichte 90% (bei geforderten 60%).